1/4

  
 
Hatha Vinyasa Krama ein dynamischer unserer westlichen Kultur angepasster Yogastil.
- pur - modern - locker - natürlich - wirkungsvoll -


Der "Godfather" des modernen Yoga

Das Konzept von Vinyasa stammt aus dem Hatha Yoga und wurde erstmals von Sri T. Krishnamacharya (1888-1989) in die Asana Praxis aufgenommen. Sri T. Krishnamacharya prägte wie kaum ein anderer den körperbetonten Yoga. Er gilt unumstritten als „Godfather“ des modernen Yoga.

Alle später entwickelten körperbetonten Stile haben ihre Wurzeln im Yoga Krishnamacharyas.


Die Besonderheit des Vinyasa Yoga
liegt in der fließenden Verbindung von Bewegung und Atem.

​Mit dem Fokus auf ihre präzise Ausrichtung werden Atem und Bewegung in verschiedenen Asanas (Körperpositionen) variiert angeordnet,

sodass ein harmonischer und kreativer Fluss von Bewegungsabläufen entsteht. Der Sanskrit-Begriff Vinyasa setzt sich aus „vi“ (auf eine bestimmte Weise) und „nyasa“ (setzen, stellen, legen) zusammen.

Manchmal wackelig, herausfordernd und sogar lustig - erweitert Vinyasa vor allem die Grenzen im Kopf, stärkt den Körper und beruhigt den Geist.

Die einzigartige Verbindung für Dein einheitliches Gefühl von Harmonie, Stärke & Präsenz.


Da kannste dich drauf verlassen!

Unsere Yogapraxis ist spirituell aber nicht esoterisch. Mit Inspirationen aus dem YinYoga, modern Dance, dem 'acting from moment to moment' genau wie der Clownerie - begleitet von moderner Musik, sowie sanften Ruhephasen, eignet sich dieser Kurs für Anfänger sowie Fortgeschrittene gleichermaßen und wird je nach Fitnesslevel an die Teilnehmer angepasst.


Für das Leben auf und jenseits der Matte,

ist dieser Kurs für alle die beim Yoga so richtig schwitzen und auch mal vor Anstrengung laut lachen wollen.

Bewusst durchatmen (wunderbar auf das Leben jenseits der Matte übertragbar) lernen möchten.

Lust auf eine kreative tänzerische Praxis haben, gern Dampf ablassen und gleichzeitig einfach mal abschalten möchten.

Logo_alternate.png